Grenzenlose Wildnis: der Nationalpark Bayerischer Wald

Przewalski-Urwildpferde wurden im Haus zur Wildnis, Nationalpark Bayerischer Wald, angesiedelt.

Natur einfach Natur sein lassen – im größten Waldschutzgebiet Mitteleuropas. Der Urwald, das "Haus zur Wildnis", das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus: Nirgendwo zwischen Atlantik und Ural darf sich die Natur auf so großer Fläche nach ihren ureigenen Gesetzen so entwickeln, wie im Nationalpark Bayerischer Wald. Das müssen Kinder erleben! weiter »

Drei Mädchen im Spielzimmer im Haus zur Wildnis

Nationalparkzentrum Falkenstein

Mit offenem Mund sprachlos staunen? Dafür gibt es eine perfekte Adresse: das Nationalparkzentrum Falkenstein in Ludwigsthal. Denn das Informationszentrum im Nationalpark Bayerischer Wald trägt seinen Namen völlig zu recht. Hier sind Luchs, Wolf, Wildpferd und Urrind fast hautnah zu erleben. Hier staunen – bei freiem Eintritt - nicht nur die Kinder. weiter »

Das Baumhaus im Wildniscamp am Großen Falkenstein. Foto: Wildniscamp

Wildniscamp am Falkenstein

Eintauchen in fremde Kulturen, schlafen im Heubett, wandern zwischen Baumriesen und Bergschluchten- und vor allem: Die Natur Natur sein lassen, sie hautnah erleben und spüren. Wie das geht, erfahren Einheimische und Urlauber im Wildniscamp am Falkenstein im Nationalpark Bayerischer Wald. weiter »

Das Informationszentrum Hans-Eisenmann-Haus, im Vordergrund eine Schulklasse

Hans-Eisenmann-Haus: Eine Ausstellung, die Kinder mögen

Natur Natur sein lassen – so lautet das Motto des Nationalparks Bayerischer Wald. Die spannenden Wege zu diesem Ziel zeigt eine neu konzipierte Dauerausstellung im Hans-Eisenmann-Haus. Dabei regt eine eigene Kinderlinie auch junge Besucher an, sich mit der Nationalparkphilosophie zu beschäftigen. weiter »

Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald. Foto: Nationalpark Bayerischer Wald

Autofrei vom ARBERLAND zum Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad gehört zu den attraktivsten Ausflugszielen im gesamten Bayerischen Wald. Mit einer Steglänge von 1300 Metern kann er für sich den Weltrekord beanspruchen. 8 bis 25 Meter über dem Waldboden wandeln und dabei die traumhafte Waldwildnis aus der Vogelperspektive erleben… weiter »

Auf dem Waldspielgelände den Wald spielerisch entdecken - Foto: TI Spiegelau

Aktionstag im Waldspielgelände: Sommer, Spaß und Kunst im Wald

Den Wald spielerisch entdecken, sich nach Lust und Laune austoben und dabei noch etwas lernen! Genau das können Familien auf dem Waldspielgelände Spiegelau. Schon am Eingang des 50 ha großen Waldgebiets beginnt die Entdeckungsreise mit einer rasanten Rutsche. Richtig in Schwung gekommen, weiter »